Schneeschuhwandern und Rodeln in der Nacht

Unvergleichliche Schneeerlebnisse bei Nacht

Der Kontrast zwischen strahlend weißem Schnee und der tiefen Dunkelheit der Nacht ist nahezu unübertroffen – wie auch das unvergleichliche Abenteuer, wenn Sie beides mit einer sportlichen Aktivität verbinden!
Wenn Sie für eine Weile der Schnelllebigkeit und dem meist lauten Alltag entfliehen möchten, so ist ein außergewöhnliches Schneeerlebnis bei Nacht genau das Richtige. Hier können Sie einen Moment innehalten und die Ruhe der Winternacht in der unberührten Natur genießen. Stellen Sie sich vor, wie Sie nur das Knirschen ihrer Schritte im Schnee und Ihren eigenen Atem hören, wie die Schneekristalle im Mondschein funkeln und die klare Nacht Ihnen einen atemberaubenden Blick auf den Sternenhimmel eröffnet. Ihre Sinne und die Wahrnehmung sind geschärft, Sie können sich ganz auf das Wesentliche konzentrieren und dabei die zauberhafte Stimmung auf sich wirken lassen.
Gönnen Sie sich bei einer Schneeschuhwanderung Romantik und Abenteuer pur sowie ein Gefühl, als wäre die Zeit für einen Augenblick stehen geblieben, oder erleben Sie den besonderen Nervenkitzel und den Spaß einer nächtlichen Rodelfahrt.

Bei Nacht können Sie die atemberaubende Landschaft auf eine neue Art und Weise erleben

Bei Nacht können Sie die atemberaubende Landschaft auf eine neue Art und Weise erleben

Schneeschuhwanderungen bei Nacht

Bei Schneeschuhwanderungen abseits der präparierten Pisten oder auch bei weniger anspruchsvollen Schneespaziergängen können Sie die verschneite Winterlandschaft und die fantastische Bergwelt auf bemerkenswerte Weise genießen. Sehr schöne Routen gibt es beispielsweise rund um Ellmau in Tirol. Hier können Sie entweder auf eigene Faust die verschneite Winterlandschaft erkunden, oder auch an geführten Nachtwanderungen teilnehmen. Das Hotel Der Bär bietet z.B. einen romantischen abendlichen Ausflug mit Fackeln zu einem versteckt gelegenen Tipi, wo Sie bei einem heißen Glühwein und netten Gesprächen den Tag perfekt ausklingen lassen können. In Kombination mit einer Übernachtung im Hotel Der Bär, das übrigens auch eine sehr schöne Wellness-Landschaft bietet, auch als Geschenk zu einem besonderen Anlass Ihrer oder Ihres Liebsten eine tolle Idee.

Rodeln bei Nacht

Ob auf Forstwegen oder speziellen Rodelpisten – Rodeln ist ein großer Spaß für die ganze Familie! Einen ganz besonderen Reiz bietet das Nachtrodeln. Die Pisten sind nachts weniger überfüllt und kleine Kinder meist schon zuhause, so dass Sie sich richtig austoben können. Die eingeschränkte Sicht sorgt für den nötigen Nervenkitzel. Viele Rodelbahnen (unter anderem die Rodelbahn Astberg  direkt hinter dem bereits erwähnten Hotel Der Bär) sind bis 24:00 Uhr geöffnet, so dass dem nächtlichen Spaß für Jugendliche oder junggebliebene Erwachsene nichts im Wege steht.

Sicherheit und Ausrüstung

Bei Ausflügen im Schnee ist warme und den Witterungsverhältnissen angepasste Kleidung natürlich unerlässlich. Gerade durch die eingeschränkte Sicht in der Nacht ist die Gefahr zu stolpern erhöht, daher sollte zudem auf festes, stabiles Schuhwerk oder spezielle Schneeschuhe und -Stöcke nicht verzichtet werden.
Bitte beachten Sie, dass richtige Schneeschuhwanderungen mitunter unerwartet anstrengend werden können, daher sollten Ungeübte zunächst mit leichteren Steigungen beginnen.
Auch die Lawinengefahr sollte nicht unterschätzt werden. Es wird dringend empfohlen, sich im Vorhinein über aktuelle Lawinenwarnungen zu erkundigen und diese ernst zu nehmen, oder aber sich einem professionellen Guide anzuschließen. Bitte gehen Sie niemals alleine auf Tour und informieren Sie Menschen in Ihrer Umgebung (Verwandte, Hotelangestellte etc.) über Ihr Vorhaben und Ihre Route. Darüber hinaus sollten Sie stets einen sogenannten Lawinenpiepser mit sich tragen.
Selbstverständlich benötigen Sie für nächtliche Touren auch Taschen- oder besser Stirnlampen, je nach Länge der geplanten Wanderung Proviant und warme Getränke, und auch ein Kompass und eine Wanderkarte sowie ein aufgeladenes Handy können für den Fall, dass Sie sich verlaufen, sehr hilfreich sein.
Denken Sie beim Rodeln bitte daran, sich mit einem Helm zu schützen.

Viel Spaß bei Ihrem sicher unvergesslichen nächtlichen Schneeabenteuer!

 

Sowohl bei Tag als auch bei Nacht bietet die Gegend um Ellmau in Tirol wunderschöne Aussichten

Sowohl bei Tag als auch bei Nacht bietet die Gegend um Ellmau in Tirol wunderschöne Aussichten

Schneewandern am Wilden Kaiser

Winterzauber der Natur

Schneewandern in Ellmau – mit dem Hotel der Bär wird dieses Erlebnis unvergesslich.

Schneewandern in Ellmau – mit dem Hotel der Bär wird dieses Erlebnis unvergesslich.

In Ruhe und mit viel Gelassenheit durch den feinen Pulverschnee wandern und die beeindruckende Aussicht auf eine einmalige Winterwelt genießen. Dieses Erlebnis wird Ihnen beim Schneewandern Wilder Kaiser geboten. Erleben Sie die Natur im eisigen Winterkleid und wandern Sie allein oder in Gruppen in der Gegend von Ellmau.

Balsam für die Seele

Als Alternative zum Ski- oder Snowboard fahren ist das ruhige Schneewandern in der verschneiten Kulisse des Wilden Kaisers sehr zu empfehlen. Sie können in aller Ruhe die unberührte Natur genießen und die verschneite Landschaft an sich vorüber ziehen lassen. Angenehme Stille und glasklare, saubere Luft sowie viel Bewegung garantieren Spaß und bringen Ihren Kreislauf in Schwung. Die dazu benötigte Ausrüstung (Schneeschuhe und Stöcke) können Sie in Sportgeschäften in Ellmau ausleihen.

Entspannung pur in exklusiver Atmosphäre

Die passende Unterkunft zum Schneewandern Wilder Kaiser finden Sie im Hotel “Der Bär” in Ellmau. In privater und exklusiver Atmosphäre erwarten Sie gemütlich-elegante Zimmer und Suiten mit Balkon oder Terrasse. Tauchen Sie ab in eine Welt der Entspannung und Harmonie. Das Hotel “Der Bär” bietet hier ein umfangreiches Verwöhnprogramm. Wenn Sie sich nach einer Beauty-Behandlung dann auch kulinarisch verwöhnen wollen, sind Sie im hoteleigenen Restaurant mit exzellenter Küche genau richtig.

Schneewandern und mehr im Sporthotel

Am Fuße des Wilden Kaisers liegt Ellmau inmitten von Almen und mächtigen Bergen. Die eindrucksvollen Gebirgszüge machen die Landschaft zu einem einzigartigen Erlebnis. Das Hotel der Bär bietet seinen Gästen in modern gestalteten Zimmern und Suiten ein exklusives Lebensgefühl. In diesem Sporthotel in Ellmau kann man die Natur und die herzliche Tiroler Gastfreundschaft völlig entspannt genießen.

Schneeschuhwandern in Ellmau

: Erkunden Sie beim Schneewandern in Ellmau die Schönheit der Region Wilder Kaiser.

Schneeschuhwanderungen mit dem Hotel Bär in Ellmau

Ein besonderes Erlebnis ist eine Schneewanderung in Ellmau  mit dem Blick auf das Alpenpanorama am Wilden Kaiser. Abseits eingetretener Wege erkundet man die Natur und kann die Ruhe und Schönheit beim langsamen Laufen auf Schneeschuhen erkunden. Für das Schneeschuhwandern sind keine Vorkenntnisse erforderlich, die Technik ist einfach zu erlernen und die Unfallgefahr gering. Auch die Ausstattung erfordert keinen großen Aufwand, mehr als wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk ist nicht erforderlich. Schneeschuhwandern ist für jede Altersklasse geeignet, geeignete Touren je nach Schwierigkeitsgrad und Touren-Länge werden vor Ort angeboten.
So kann man beim Schneeschuhwandern ganz in Ruhe die traumhafte Winterlandschaft genießen. Ein besonderes Highlight ist zudem das Schneewandern im Mondschein. Glitzernder Schnee im Mondschein und die Stille der Nacht werden ein unvergessliches Erlebnis bleiben.

Hotel der Bär

Neue Kräfte tanken kann man nach diesem einmaligen Erlebnis im Sporthotel Ellmau bei gutem Essen und einem Glas Wein. Oder entspannen Sie einfach Körper und Geist bei einem der vielen Wellness- und Beautyangebote.
Die individuell gestalteten Zimmer versprechen einen angenehmen Aufenthalt und die extragroßen Betten einen geruhsamen Schlaf. Komfortable Zimmer in verschiedenen Größen werden jedem Bedürfnis gerecht. Ausgestattet mit edlen Stoffen und Materialien versprüht jedes Zimmer ein besonderes Flair.
Und natürlich gehört auch ein ausgiebiges Frühstücksbuffet zum Angebot. Hochgenuss beim Essen findet man bei Tiroler Gerichten genauso wie bei internationalen Gerichten.

Winterferien in Tirol unter Dach und Fach

Endlich kann ich wieder beruhigt schlafen. Die Buchung unserer diesjährigen Winterferien in Tirol saßen mir wirklich im Nacken – zumal es bereits Mitte November ist. Erst seit Sonntagabend kann ich sagen: Mädels und Jungs, unserem Skiurlaub in St. Johann steht nichts mehr im Wege. Gemeinsam mit meinem Mann, unseren beiden Söhnen und einer befreundeten ebenfalls vier-köpfigen Familie verreisen wir so oft es geht im Winter. Da wir es die letzten beiden Jahre zeitlich und beruflich nicht geschafft haben, wollten wir unbedingt dieses Jahr wieder Skifahren. St. Johann ist dabei seit Jahren unser beliebtester Skiort. Das hat auch seinen Grund. St. Johann in Tirol ist einfach nicht so Touristen-überlaufen, wie beispielsweise Kitzbühel. Außerdem sind die Unterkünfte meist günstiger, aber mindestens genauso gepflegt und schön, wie in anderen teureren Skigebieten.

Unsere Winterferien in Tirol

Besonders zu schaffen hat mir gemacht, dass wir genau über Weihnachten und Silvester nach St. Johann fahren wollen und noch nichts Fixes gebucht war. Mir war natürlich bewusst, dass die Winterferien in Tirol am seidenen Faden hingen. Geärgert hat mich aber auch, dass für jeden Mitreisenden selbstverständlich war, dass ich den Urlaub organisieren werde. Ich kann mir nicht erklären, woher diese Gewissheit kam. Wir haben insgesamt zehn Übernachtungen in einem schönen vier-Sterne-Haus gebucht. Im Preis von 1.050 Euro pro Person ist eigentlich alles abgedeckt: Die Übernachtungen, das Frühstücksbuffet, das vier-Gänge-Abend-Menü, vier Mal Kaffee und Kuchen am Nachmittag sowie das Gala-Dinner an Heilig Abend und die Silvesterfeier am 31. Dezember. Außerdem sind der Skipass sowie ein kostenloser Bus-Shuttle zur nächsten Lift-Station mitinbegriffen. Besonders glücklich macht mich, dass ich mich dieses Jahr an den Weihnachtsfeiertagen nicht stressen muss. Dieses Mal werde ich auch verwöhnt und bekomme alles serviert, ohne einen Finger zu rühren. Das habe ich mir auch verdient.

An vier der zehn Tage haben wir uns vorgenommen, die Skipisten von St. Johann unsicher zu machen. Winterferien in Tirol – wir kommen.

Ein toller Urlaub in Ellmau am Wilden Kaiser

Ellmau befindet sind im Gemeindegebiet Kufstein im österreichischen Bundesland Tirol. Das Skigebiet Ellmau ist in zwei Gebirgsgruppen unterteilt – im Süden befinden sich die Kitzbüheler Alpen, zum besten Skigebiet der Welt gekürt und im Norden das Kaisergebirge. Das Kaisergebirge wiederum ist unterteilt in den Zahmen und den Wilden Kaiser, wobei der Wilde Kaiser ein sehr beliebter und schöner Skiort ist. Auch meine Familie und ich verbringen unseren Skiurlaub so oft es geht in Ellmau am Wilden Kaiser.

Was das Skigebiet in Ellmau am Wilden Kaiser so besonders macht

Sofern wir bereits früh entscheiden, dass wir es zeitlich hinbekommen, gemeinsam mit unseren Kindern in den Skiurlaub zu fahren, reservieren wir eine Berghütte. Eine eigene Berghütte zu besitzen, wäre unser sehnlichster Wunsch. Im Moment haben wir diesen Traum erst einmal auf Eis gelegt, da wir seit einigen Monaten unser Eigenheim in Deutschland bauen. Sobald dieses Projekt abgeschlossen ist, werden wir uns über die eigene Berghütte Gedanken machen. Ellmau am Wilden Kaiser verfügt über zahlreiche Berghütten und das besondere an den Häusern ist, dass sie meist abgeschieden von den großen Hotelpromenaden inmitten der Berge liegen. Man kann so laut sein, wie man möchte und keiner fühlt sich gestört. Außerdem denken wir, dass die Unterkunft in einer Berghütte im Großen und Ganzen günstiger ist, als in einem Hotel zu residieren – zumindest für uns. Dies liegt vor allem daran, weil wir den ganzen Tag draußen auf den Pisten oder auf Schneewander-Routen verbringen und lediglich das Frühstück in der Hütte einnehmen. Das Mittag- und Abendessen genießen wir immer in einer der vielen Skihütten. Dadurch kommt das österreichische Flair noch viel besser zur Geltung.

Die Aussicht und der Blick über die idyllische, verschneite Berglandschaft von der Berghütte aus, verzaubern uns jedes Mal aufs Neue. Ellmau am Wilden Kaiser ist immer eine Reise wert.

Ein Wanderurlaub in Österreich im Winter – ist das möglich?!

Normaler Weise fahre ich immer im Sommer in unser Nachbarland, um dort einen Wanderurlaub in Österreich zu erleben. Doch leider habe ich es heuer zur warmen Jahreszeit nicht geschafft, mir von der Arbeit frei zu nehmen. Da ich aber auf meine sportliche Auszeit nicht verzichten möchte, habe ich mir nun gedacht, einen Wanderurlaub in Österreich im Winter zu machen.

Im Wanderurlaub in Österreich lernte ich das Schneewandern kennen:

Wie jedes Jahr im Sommer buchte ich mein Lieblingshotel nun auch im Winter. Ich kam im Hotel Kirchberger unter, das schon immer etwas von toller Gastfreundlichkeit und Service verstand. Ich packte meine Sachen aus  und wollte mich unten an der Rezeption über Möglichkeiten zum Wandern erkundigen. Daraufhin empfahl sie mir sofort das Schneewandern hier in der Region. Ich wusste es also, mein Wanderurlaub in Österreich konnte also auch im Winter stattfinden. Jeden Tag erkundete ich die schneebedeckte Landschaft und konnte das schöne Panorama auf den Gipfeln Österreichs genießen. Ich muss schon sagen, so ein Wanderurlaub in Österreich hat im Winter schon auf etwas Magisches an sich.

Ich kann wirklich nicht genau sagen, wann mir ein Wanderurlaub in Österreich besser gefällt – im Sommer oder im Winter. Denn nun habe ich das Schneewandern kennen gelernt und bin von dieser Wintersportart nun wahnsinnig begeistert. Ich habe einfach eine andere Art von Österreich kennen gelernt. Die schneebedeckte Landschaft und das tolle Panorama haben mich einfach verzaubert und lassen mich bis heute nicht mehr los.

Das Winterwandern in Tirol stellt den normalen Skisport in den Schatten

Normaler Weise fahren die meisten Leute nach Österreich, um dort einen Skiurlaub zu machen. Doch in der heutigen Zeit gibt es auch andere Möglichkeiten, sich die Zeit im Urlaub sinnvoll zu vertreiben. Immer mehr Anbieter bieten nun auch das Winterwandern in Tirol an.

Ich stieß auf das Winterwandern in Tirol

Da ich diesen Winter mal nicht einen Skiurlaub machen wollte, recherchierte ich im Internet nach andern Möglichkeiten mir die Zeit zu vertreiben. Bei meiner Suche stieß ich dann auf das Winterwandern in Tirol. Ein nettes Hotel hatte diese Sportart im Angebot. Da ich von dieser Freizeitbeschäftigung noch nie zuvor was gehört hatte und das Angebot sich verlockend anhörte, buchte ich spontan. Gott sei Dank habe ich auf mein Bauchgefühl gehört. Denn der Urlaub stellte sich als ein Glückstreffer heraus. Jeden Tag wanderte ich mit einer netten Gruppe von Leuten die verschiedenen Gipfel Tirols herauf und erlebt schöne neue Dinge. Durch das Winterwandern in Tirol lernte ich mehr von der Natur- und Pflanzenwelt der Region kennen. Abends ging ich dann meistens in die Wellness-Oase und wärmte meine kalten Glieder wieder auf. Die Mischung aus Relaxen und Sport waren hier wirklich perfekt.

Gott sei Dank bin ich auf das Winterwandern in Tirol gestoßen. Denn sonst hätte ich eine schöne Zeit in Tirol verpasst. Der Sport an der frischen Luft und die Entspannung danach im hoteleigenen Wellnessbereich haben meinen Körper und Seele wieder auf Vordermann gebracht. So ausgeglichen und zufrieden war ich nach einem Urlaub schon lange nicht mehr. Ein Hoch auf das Winterwandern in Tirol.

Fürs Schneewandern verzichte ich sogar aufs Skifahren

Dieses Jahr wollen Freunde und ich mal wieder in einen Skiurlaub nach Tirol fahren. Wir packten unsere Sachen, doch was ich vor lauter Hektik vergaß war meine Skiausrüstung. Erst in unserem Hotel angekommen bemerkte ich das Schlamassel. Zu aller erst schien es mir, als sei der Urlaub für mich zu ende. Doch dann stieß ich auf das Schneewandern und der Ausflug nach Österreich wurde zu meinem besten Urlaub.

Das Schneewandern rettete mir den Urlaub

Als meine Freunde und ich unsere Koffer auspackten bemerkte ich das Unheil. Ich hatte wirklich meine ganze Skiausrüstung vergessen. Meine Laute sank in den Keller. Als es weit und breit auch keine Möglichkeit gab Skier auszuleihen wollte ich fast schon wieder nach Hause fahren. Doch dann bot mir eine Mitarbeiterin bei der Rezeption die Möglichkeit an, beim Schneewandern teilzunehmen. Erst war ich ein bisschen skeptisch, doch was blieb mir auch anders übrig, als mitzumachen. Skifahren war für mich dieses Jahr sowie so gegessen. Meine Meinung zu dieser Sportart änderte sich aber sofort, als ich das erste Panorama auf dem bestiegenen Gipfel betrachtete. Diese Aussicht – wie eine weiße Traumlandschaft – schaute die Umgebung für uns aus. Aber nicht nur die schöne Landschaft, sondern auch das Lernen neuer Pflanzen- und Tierarten faszinierte mich.

Gott sei Dank wurde der Urlaub für mich noch perfekt. Schade war es zwar, dass ich weniger Zeit mit meinen Freunden verbracht habe. Aber wenn ich ehrlich bin hat das Schneewandern in Tirol einfach so viel Spaß gemacht, so dass ich gar nicht mehr aufhören wollte. Nun werde ich mir in Zukunft wirklich zweimal überlegen, ob ich noch Skifahren werde oder doch lieber Schneewandere.

Dinge, die beim Winterwandern in Tirol zu beachten sind

Eines ist sicher: Winterwandern in Tirol ist ein Traum. Es ist die ruhigste Art, die tolle Winterlandschaft zu erleben. Die Stille, Ruhe, romantische, winterliche Atmosphäre, die Idylle und das Knirschen des Schnees unter den Wanderschuhen – der Wahnsinn für alle Naturliebhaber. Dennoch sollte eine Winterwanderung nicht unterschätzt werden. Nicht nur in Tirol, sondern in jeder schneebedeckten Region. Denn hier lauern aufgrund des Schnees, der Kälte und der Eisschichten Gefahren. Schnell und unerwartet kann ein Weg zur einzigen Rutschpartie werden. Außerdem muss man beachten, dass man grundsätzlich nur unter sich ist und nur selten anderen Personen begegnet – wobei es hierbei definitiv auf den Wanderweg ankommt. Auf beliebten Strecken und Routen begegnet man am laufenden Bande anderen Wanderern. Da dies aber die meisten vermeiden wollen, wählen sie ruhige Strecken aus – hierbei ist Vorsicht geboten. Außerdem ist die perfekte Kleidung aufgrund der niedrigen Temperaturen das A und O beim Winterwandern in Tirol.

Winterwandern in Tirol – eine Leidenschaft

Entscheidet man sich für eine Tour durch die verschneite Landschaft der Tiroler Berge, muss man besonders hinsichtlich der Ausrüstung und Bekleidung gut vorbereitet sein. Gerade die Bergschuhe oder Wanderstiefel sollen gut, stabil, wasser- und kälteresistent sein. Dies kostet natürlich auch. Gute Bergstiefel fangen bei 150 Euro an, nach oben ist fast keine Grenze gesetzt. Neben einem hohen Schaft, um das Eindringen von Schnee und Wasser zu vermeiden, ist eine griffige, rutschfeste Sohle sehr wichtig. Sie bewahren den Wanderer nicht nur vor rutschigen Partien, sondern bieten die gesamte Wanderung über Halt, Stabilität und Standfestigkeit. Außerdem sind Grödeln beim Winterwandern in Tirol entscheidend – sie dürfen nicht fehlen. Falls man vor hat, durch Tiefschnee-Partien zu gehen, sollten Gamaschen im Wanderrucksack vorhanden sein.

Ganz wichtig sind natürlich auch die geeigneten Textilien. Von einer wasser- und schneefesten Hose und einer Winterjacke, sind Skiunterwäsche, Mütze, Handschuhe, Fleecejacken, Schal und Skistöcke auf jeden Fall einzupacken. Dann kann die Winterwanderung durch die Tiroler Berge kommen.

Urlaubsgäste ohne Skiausrüstung

Wer sich schon einmal die Frage gestellt hat, warum gerade ein Skiverleih in Sankt Anton bzw. auch ein Skiverleih in Lech am Arlberg im Gegensatz zu anderen Betrieben aus der Kategorie Skiverleih so erfolgreich ist, wird bestimmt gemerkt haben, dass die Antwort auf diese Frage gar nicht so einfach ist. Mit Sicherheit ist es nicht nur ein Faktor, der dafür sorgt, dass sich jedes Jahr unzählige Skiurlauber in diesen beiden Skigebieten tummeln und sich dort auch ihre Ski ausleihen, anstatt ihre eigenen mitzubringen. Allerdings liegt auch klar auf der Hand, dass es in erster Linie mit einem besonderen Merkmal eines durchschnittlichen Urlaubsgastes am Arlberg zu tun haben muss.

Bei diesem besonderen Merkmal handelt es sich jedoch nicht um das Alter der Gäste oder deren Vorliebe für die Vorarlberger Küche, sondern vielmehr um deren Herkunft. Die meisten Wintergäste am Arlberg kommen aus dem europäischen Ausland und verbringen einige Tage in Lech oder St. Anton. Für viele von ihnen ist es eine bequeme oder oftmals auch die einzige Option mit dem Flugzeug in den Skiurlaub zu reisen. Auch wenn jene Gäste, die mit dem Flugzeug anreisen nun eine eigene Skiausrüstung besitzen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich diese in den Urlaub mitnehmen, relativ gering. Genau aus diesem Grund sind sehr viele Gäste am Arlberg auf den Service von einem Skiverleih in Sankt Anton bzw. den Service von einem Skiverleih in Lech am Arlberg angewiesen.

Darüber hinaus muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass sowohl ein Skiverleih in Lech am Arlberg als auch ein Skiverleih in Sankt Anton seinen Kunden tolle Services und Leistungen bietet. Diese reichen von der Option sich seine Ausrüstung online vorbestellen zu können, über einen täglichen Skiservice, bis hin zur Möglichkeit sich bestimmte Ausrüstungsgegenstände nach dem Urlaub auch direkt im Skiverleih in Sankt Anton oder Lech am Arlberg kaufen zu können.